Team / Hintergrund

Wer wir sind und warum wir ein Twizytreffen organisieren

 

Als erstes und wichtigstes ist hier wohl zu nennen, dass wir alle elektrisch unterwegs sind und uns die Meinung verbindet, dass dies die einzig sinnvolle Form der individuellen motorisierten Fortbewegung ist und (fast) nichts so viel Spaß macht.
Wir fahren Twizy, sind aber auch offen für andere Elektrofahrzeuge, wenn uns auch Leichtbau und Minimalismus sehr sympatisch sind.

Viele werden helfen oder haben es schon getan, diese Veranstaltung zu einem gelungenen und unvergesslichen Event zu machen. Wir wollen hier das Kernteam vorstellen. Um das deutlich zu sagen: Das Bundestwizytreffen ist keine kommerzielle Veranstaltung. Unsere Zeit wird nicht oder im besten Fall nur geringfügig bezahlt werden. Unser Lohn ist etwas viel Wertvolleres: Unsere und Ihre Freude beim Event und die erzeugte Aufmerksamkeit, die hoffentlich viele Leute an unsere Lieblingsform der Mobilität heranführen wird.

 

Das Kernteam

 

Otto Schönbach

Veranstalter, Organisation, Moderation

Maria Ehmann

Organisation, Anmeldung, Ansprechpartnerin vor Ort

Michael Paul

Ladelogistik und Ansprechpartner vor Ort

 

Sebastian Kreiten

Ansprechpartner vor Ort
 

Thomas Kaffenberger

Moderation, Ansprechpartner vor Ort

 

 

Annette Schwabenhaus

PR und Kommunikation
Zur Homepage

 

 

Mehr zu Otto Schönbach, der das ganze angerichtet hat!

 

Mein Name ist Otto Schönbach, ich bin Theatermeister in München, Jahrgang 1976, E-Mobilist und (laut Aussage zahlreicher Freunde) Idealist. Ich bin überzeugt davon, dass diese Technologie ein Schritt in die richtige Richtung hin zu einer Zukunft ist, in der nachhaltig mit Ressourcen und Energie umgegangen wird und wir unseren Planeten auf eine Art behandeln, die ihn für folgende Generationen lebenswert erhält.

Angefangen hat es vor ca. acht Jahren, als sich ein Freund von mir ein TWIKE angeschafft und mich als total Unkundigen für dieses Thema sensibilisiert hat…(danke Girgl).

  • Warum müssen wir Tag für Tag soviel Energie verschwenden?
  • Warum muss man seinen Körper mit dem dreißigfachen Gewicht von Stahl umgeben, um zum Supermarkt fahren?
  • Warum haben die meisten Autos 5 Sitze, wenn wir zu 96% alleine unterwegs sind?
  • Und warum wird weiterhin Geld für (unsauberen) Treibstoff ausgeben, wenn regenerative Energien zur Verfügung stehen?

Diese und viele weitere Fragen haben mich beschäftigt und schlussendlich davon überzeugt, dass eine Energiewende mehr als nötig ist und ich (als kleinen Impuls) auch ein Elektrofahrzeug erwerben möchte, wenn es denn eins geben würde, das für mein Nutzerprofil passt. Es gab eins.
Nachdem ich 2013 meinen Twizy bekommen habe, erfuhr ich, wie viel Freude man mit E-Mobilität haben kann. Nun war es mir sehr wichtig dieses Thema weiter anzuschieben, darauf aufmerksam zu machen, Fehlinformation aus der Welt zu schaffen sowie über die Möglichkeiten, die es schon gibt, aufzuklären.
Zusammen mit der Münchener Twizyrunde (einer Gruppe von bis zu 25 E-Mobilisten) gab es erste Treffen und Rundfahrten. Wir informierten abschließend immer auf diversen Plätzen der Stadt Passanten und freuten uns über sehr positives Feedback! Gefolgt von einigen Elektroveranstaltungen (eRUDA, Lipsia-e-motion, eTourEurope), wo ich trotz oder gerade eben wegen meiner geringen Reichweite von ca. 85km teilgenommen habe, kam es dann zum nächsten Projekt.

 

Elektrovita MUC 334

Mein Twizy und ich auf Tour

 

2013

– Erste Ausfahrten und Beginn einer Leidenschaft

2014

– Kontakt zu anderen Twizyfahrern
– Organisation der ersten Ausfahrten der Münchner Twizyrunde

März

– Ausfahrt der Münchner Twizyrunde nach Hadern

Mai

e-Tour-Europe 1000 EVs in motion
– Ausfahrt der Münchner Twizyrunde in München zum Odenonsplatz

Juni

– „E-mobil“ Freising (Steincenter)
– Ausfahrt der Münchner Twizyrunde nach Pfaffenhofen
Lipsia-e-motion Leipzig

700 km Anreise

Titel:

1.Platz für das größtes Team

1.Platz für die meisten Gesamtkilometer

2.Platz für die längste Anreise

Tourtagebuch

Juli

– Ausfahrt zu den Klimatagen in Wasserburg
– Ausfahrt der Münchner Twizyrunde in München zum Rindermarkt

Rekord mit erstmals über 20 Twizys

August

Die Bundestwizytour

Mit einem E-Fahrzeug, das eigentlich für die Großstadt gedacht ist (max. 85km Reichweite), eine Tour über 4000km durch ganz Deutschland zu bestreiten, schien mir verrückt genug, um weiter auf dieses Thema aufmerksam zu machen.
Der Plan ging auf, wir hatten eine super Zeit und gutes Echo in der Passanten und der Presse. Mit fünf Twizys und einem Twike haben wir großartige vier Wochen lang einen Großteil der Bundesrepublik, unglaublich schöne Orte und vor allem viele ganz besondere Persönlichkeiten kennengelernt. Aufgrund der guten Berichterstattung (Presseartikel, Fernsehen etc.) konnten wir sehr viele Menschen erreichen und die Resonanz war so groß, dass ich mich dazu entschlossen habe, im Jahr 2015 das erste Bundestwizytreffen zu veranstalten. Das Bundestwizytreffen soll zum einen die ganz besondere Gemeinde der Twizy- und Elektromobilisten / Pioniere aus ganz Deutschland und Europa zusammen bringen und zum anderen E-Mobilität weiter ins Bewusstsein der Gesellschaft rücken.
In diesem Zusammenhang danken wir Mario, der mit der Kommunikation im Twizy-Forum dies überhaupt erst möglich gemacht hat.

September

eRUDA elektrisch rund um den Ammersee

2015
April

– Ausfahrt der Münchner Twizyrunde nach Wasserburg

Mai

– Ausfahrt der Münchner Twizyrunde zum Chiemsee
– Teil des Organisationsteams der e-Tour-Europe 1000 EVs in motion

Juni

Lipsia-e-motion Leipzig

1200 km Anreise durch 4 Länder (Deutschland, Österreich, Tschechien, Polen)

1. Platz für die längste Anreise

Tourtagebuch

Juli

– Ausfahrt der Münchner Twizyrunde zur Alpaka Weilachmühle in Thalhausen

August

– Bundestwizytreffen 2015 in Rinteln

Weltrekord mit 77 Twizys und gesamt 101 EVs

Tourtagebuch

September

– „E-Mobilitätstage“ in Hallbergmoos
– Teil des Organisationsteams und Leiter des Twizysteams bei der eRUDA elektrisch rund um den Ammersee
– Versammlung der Metropolregionen „E-mobil“ in Salzgitter

Dezember

– COP 21 Klimagipfel

Mit dem Twizy in 3,5 Tagen 1000 km nach Paris

Tourtagebuch

2016
April

– Hannover „E-mobil“

Mai

– Teil des Organisationsteams der e-Tour-Europe 1000 EVs in motion

Juni

– Organisation und Teamleitung des Bundestwizyteams bei der Lipsia-e-motion

1. Platz für das größte Team (sogar seit Bestehen der Lipsia-e-motion

August

– Bundestwizytreffen 2016 in Köln / Lohmar

neuer Weltrekord mit 86 Twizys und gesamt 98 EVs

– Twizyerstbesteigung des Stilfser Jochs

von München zum Passo Dello Stelvio auf 2785 Metern

Tourtagebuch

Oktober

– auf Einladung der Stadt Valladolid und Renault Reise zum 1. deutsch-spanischen Twizy-Teffen

mit Besichtigung der Geburtsstätte des Twizy im Renaultwerk

2017
März

Landshuter Umweltmesse

1. Platz für die größte gemeinsam angereiste Gruppe mit 18 Fahrzeugen (17 Twizys und ein Leaf)

April

– monatlicher Twizy-und E-Stammtisch beim Lindenwirt in Erding
– Tag der Elektromobilität am Stein Center in Freising

Mai

– 2. E-Mobilitätstag in Hallbergmoos

Juni

-zum 4. Mal Teilnahme an der Lipsia-e-motion

Partner vom Bundestwizytreffen werden


Sie wollen helfen?

Sie wollen aktiv mitwirken, Teil des Teams sein und sich auch mal Tag und Nacht ehrenamtlich für eine tolle Sache engagieren? Dann freuen wir uns auf Ihre Mithilfe! :) Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail, in welchem Bereich Sie das Team erweitern wollen, und welche Fähigkeiten Sie einbringen. Wir freuen uns auf Sie!


Partner vom Bundestwizytreffen werden


Newsletter?!

Schicken Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter" an Info@bundestwizytreffen.de